Die erste Lüftungsanlage ist schon fertig

14. Apr 2021

Damit die Schulen in Amberg bald wieder öffnen können, unterstützt die Firma Baumann Schulen beim Bau von Lüftungsanlagen. Eine Modell-Anlage wurde bereits im Baumann Waldkindergarten installiert.

Auch wenn nach den Osterferien zumindest die Abschluss- und Übertrittsklassen der Schulen wieder in den Wechselunterricht dürfen, ist das regelmäßige Lüften nicht immer problemlos möglich. Manche Schulfenster sind defekt, an manchen Tagen ist es zu kalt oder manchmal ist es einfach bedingt durch den Straßenverkehr zu laut. Eine Lüftungsanlage wäre dann die ideale Lösung!

Frank Helleis vom Max-Planck-Institut in Mainz hat eine einfache, kostengünstige und offensichtlich wirksame Belüftung für Schulzimmer entworfen. Die Belüftungsanlage kann kontrolliert 90 Prozent der potenziell Coronavirus-haltigen Aerosole aus der Raumluft absaugen. Die Anlage ist mit Materialien aus dem Baumarkt einfach aufzubauen. Die Bauanleitung ist in www.ventilation-mainz.de/ nachzulesen.

Unterstützung für Amberger Schulen

Herr Dr. Baumann (Firmengründer und –inhaber Baumann Automation) hat den Amberger Schulen beim Bau von  Lüftungsanlagen dieser Art Unterstützung angeboten und sich an das städtische Schul- und Bauamt gewandt: „Wir, Firma Baumann, haben großes Interesse daran, dass die Schulen wieder öffnen und sicher sind. Daher würden wir die Materialkosten für Musterräume übernehmen und unsere Azubis würden bei der Installation helfen.“ Aktuell laufen die entsprechenden Voruntersuchungen gemeinsam mit der Stadt Amberg.

Modell-Anlage im Baumann Waldkindergarten

Eine Modell-Anlage haben die beiden Ausbilder Andreas Bodensteiner und Daniel Kiesl sowie die Auszubildenden Tim Kirchberg, Philip Lautenschlager und Benedikt Wolfinger inzwischen in den neuen Schlechtwetter- und Übergaberäumen des Baumann Waldkindergartens in der ehemaligen Grammer-Verwaltung im Industriegebiet Nord eingebaut.

Die Materialien der Modell-Anlage haben die Baumann-Azubis bei einem der regulären Lieferanten des Unternehmens günstig bestellt. Die Metallrohre hängen an einer speziellen Aufhängung, ein Ventilator, der rund 1000 Kubikmeter Luft pro Stunde nach draußen pumpt, sorgt dafür, dass alle gesetzlichen Vorgaben mehrfach erfüllt sind.

Problematisch erschien zunächst die Verbindung der Anlage nach draußen. Aber auch dafür haben die Baumann-Azubis eine clevere Lösung gefunden: Sie haben einfach eines der Fenster ausgebaut und durch eine Holzplatte ausgetauscht, in die der Ventilator eingesetzt wurde. Theoretisch kann diese Konstruktion innerhalb weniger Minuten rückgebaut und das Fenster wieder eingebaut werden.

Erste Umsetzung gemeinsam mit dem Gregor-Mendel-Gymnasium

Als nächsten Schritt werden weitere dieser Anlagen nach den Osterferien im Amberger Gregor-Mendel-Gymnasium aufgebaut. Der Aufbau findet als Gemeinschaftsaktion von Baumann-Azubis und Schülern statt.

Dr. Georg Baumann (Firmengründer und Inhaber Baumann Automation) gemeinsam mit den Azubis von Baumann Automation, der Erzieherin und den Kindern des Baumann-Waldkindergartens. / Bild: Petra Hartl
Dr. Georg Baumann (Firmengründer und Inhaber Baumann Automation) gemeinsam mit den Azubis von Baumann Automation, der Erzieherin und den Kindern des Baumann-Waldkindergartens. / Bild: Petra Hartl

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten oder Videos, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen